Persönliche Werkzeuge

Wirtschaftsübersicht

Aus SiedlerWiki

Wechseln zu: Navigation, Suche

[Bearbeiten] Beschreibung

Produktionsketten werden in der Wirtschaftsübersicht visuell dargestellt, wodurch man schnell erkennt, wo man die Wirtschaft optimieren kann. Ausserdem bietet sie detaillierte Informationen über die Produktionsdaten einzelner Gebäuden und den zusätzlichen Warengewinn durch Förderungen.

Um die Wirtschaftsübersicht aufzurufen, klickt einfach auf den Rechenschieber im Menü unten links vom Stern.

Wirtschaftsmenü starten


Menü aufklappen

Die Menüs links ("Baumaterialien", "Nahrung", "Waffen", "Forschung" und "Rohstoffe") lassen sich aufklicken.

Jetzt werden die einzelnen Waren sowie folgende Symbole sichtbar:

Produktion >> Verbrauch Deutlicher Anstieg des Warenbestands; die Produktion ist viel größer als der Verbrauch

Lager voll Bei "max" ist das Lager voll und es werden keine Waren dieses Typs mehr produziert

Produktion > Verbrauch‎ Leichter Anstieg des Warenbestands; die Produktion ist nur etwas größer als der Verbrauch

Stagnation Es werden keine Waren produziert und verbraucht

Produktion < Verbrauch‎ Langsame Abnahme des Warenbestands; der Verbrauch ist leicht höher als die Produktion

Produktion << Verbrauch‎ Starke Abnahme des Warenbestands; der Verbrauch ist sehr viel höher als die Produktion

Wenn eine Ware mit der Maus ausgewählt wird, öffnet sich eine Produktionsübersicht über 12 Stunden. Jetzt kann man die Produktionskette(n) sowie die Verbraucher für diese Ware sehen (siehe unten).

[Bearbeiten] Was kann ich aus den Produktionsdaten erkennen?

In Beispiel #1 wird kurz erklärt, wie man Produktionszahlen interpretiert und wie man darauf reagieren kann. Im Beispiel #2 weiter unten wird dann im Detail auf die Handhabung der Wirtschaftsübersicht eingegangen.

Beispiel #1

Bild 1


Wenn eine Produktionskette ineffizient ist, wird dies mit roten Pfeilen dargestellt. In dem nebenstehenden Beispiel werden innerhalb von 12 Stunden 505 Weizen durch die Bauern zu wenig geerntet. Wir müssen also mehr Bauernhöfe bauen, oder die vorhandenen Bauernhöfe ausbauen, damit die Differenz ausgeglichen wird.

Fehler beim Erstellen des Vorschaubildes: Datei scheint fehlend zu sein: /var/www/dso/w/images/9/9b/Produktionsdaten2.jpg



Bild 2 (rechts): Sobald wir nun einige Bauernhöfe gebaut oder ausgebaut haben, verändert sich die Anzeige ins positive und wir produzieren mehr Weizen, als wir verbrauchen. Aber nach wie vor wird mehr Mehl verbraucht, als hergestellt wird. Dies könnten wir nun mit dem Bau und/oder Ausbau von Mühlen weiter verbessern.

Bild 3



Bild 3: Jetzt erwirtschaften wir auch bei Mehl einen geringen Überschuss. Diese Produktionskette haben wir optimiert.






Beispiel #2

Im diesem Beispiel gehen wir anhand der Laubholzproduktionskette noch einmal im Detail auf die Wirtschaftsübersicht ein. Mit einem Klick auf die Laubholzbretter gelangen wir in eine detaillierte Ansicht der Produktionskette dieser Ware.

Bild 4



Hier sehen wir, dass aktuell der Baumbestand um 157 Baumstämme abnimmt - dies könnten wir durch fördern der Laubholzförster ausgleichen.



Bild 5



Bild 5 (rechts): Durch einen Klick auf den Baum erhalten wir die Produzenten und Verbraucher aufgelistet. Auf der linken Seite, bei den Laubholzförstern seht ihr einen Stern. Dieser symbolisiert, dass mindestens ein Förster gefördert ist. Die grüne Zahl entspricht der zusätzlichen Produktion in den nächsten 12 Stunden. Damit werden also insgesamt ca. 1000 Bäume innerhalb der nächsten 12 Stunden hergestellt, aber auf der Verbraucherseite durch die Laubholzförster etwa 1000 Bäume abgeholzt. Unterm Strich bleibt ein Plus von 22 Baumstämmen in 12 Stunden. Achtet aber darauf, dass hier wieder ein Minus angezeigt wird, sobald die Förderung auslaufen wird.

Fehler beim Erstellen des Vorschaubildes: Datei scheint fehlend zu sein: /var/www/dso/w/images/4/43/Bild_produktionskette3.jpg




Bild 6: Um sich nun die Produktion im Detail, also pro Gebäude, anzusehen, muss erneut ein Gebäudesymbol angeklickt werden - in diesem Fall Laubholzförster und Laubholzfäller. Hier erkennt ihr wieder durch einen Stern symbolisiert, welches der Gebäude gefördert ist und welche Ausbaustufe die Gebäude haben (römische Zahlen). Außerdem seht ihr den genauen Verbrauch, sowie die Produktion der einzelnen Gebäude.


Bild 7




Übrigens: Wenn ihr hier ein Gebäude anklickt, dann zentriert die Karte automatisch auf das ausgewählte Gebäude und das Detailfenster zum Gebäude wird angezeigt. Beachtet aber, dass dadurch die Wirtschaftsübersicht geschlossen wird.



Bild 8


Bild 8: Gehen wir zum zweiten Schritt der Produktionskette, also Laubholz-Sägemühlen und Holzfäller. Zur Zeit verbrauchen unter den aktuellen Bedingungen unsere Sägemühlen 736 Laubholzbretter alle 12 Stunden. Unsere Sägewerke produzieren ca. 1000 Bretter pro 12 Stunden. Damit entsteht ein Plus von 374 Laubholzbrettern innerhalb 12 Stunden. Damit haben wir eine Produktion von ca. 1300 Brettern pro 12 Stunden. Unsere Langbogenmacherei verbraucht ebenfalls Laubholzbretter - 459 pro 12 Stunden. Auch sehen wir, dass ein Laubholzfäller derzeit gefördert ist und eine zusätzliche Produktion von 261 Brettern pro 12 Stunden erzielt, wodurch unter dem Strich ein Plus an Laubholzstämmen entsteht.

Bild 9






Als letztes in der Produktionskette stehen die Laubholzbretter. Da wir Laubholzbretter zur Zeit nur zum Bau von Gebäuden benötigen, werden rechts keine Verbraucher angezeigt und es entsteht insgesamt ein 12-stündiger Überschuss von insgesamt 736 Laubholzbrettern.